Benedikt Held ist neuer Gartenbau-Vorsitzender

Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Wittibreut-Ulbering - problemloser Führungswechsel
Ulbering. Der wichtigste Tagesordnungspunkt bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Wittibreut-Ulbering war die turnusgemäße Neuwahl der Vorstandschaft. Doch vorher begrüßte das Vorstands-Team mit Brigitte Irber und Engelbert Göttl im Gasthaus „Zum Geisberger“ die anwesenden Mitglieder, den dritten Bürgermeister der Gemeinde, Walter Stallhofer, sowie das Ehepaar Klose-Dichtl, das im zu Ende gehenden Jahr sehr viel fachliche Hilfestellung gegeben hatte.
Im Jahresrückblick berichtete Brigitte Irber über die zahlreichen Informations- und Weiterbildungs-Veranstaltungen, die absolviert wurden. Sie nannte beispielhaft, verbunden mit einem Dank an alle Aktiven, den Frühjahrs-Schnittlehrgang, den Kurs über Obst und Gemüse als Medizin, den Besuch beim Rottaler Bienenhof sowie den Vortrag zur Likör-Zubereitung. An Aktivitäten hob sie auch die Bepflanzung am Friedhof hervor, die Fahrt zu den Traunsteiner Rosentagen sowie den zweitägigen Ausflug zur Landesgartenschau nach Würzburg und auch das Erntedankfest. Besonders hob die Vorsitzende die Gestaltung und Bepflanzung der Fläche zwischen altem Schulhaus und Kirche hervor, wobei das Experten-Ehepaar Klose-Dichtl sehr großen fachlichen Anteil mit eingebracht habe, wofür sie herzlichen Dank aussprach.
Brigitte Irber rief dann dazu auf, in Form einzelner Arbeitsgruppen auch die Vorstandschaft weiter zu unterstützen. Nach dem Kassenbericht, in dem Petra Huber eine zufriedenstellende Bilanz ziehen konnte, überbrachte Dritter Bürgermeister Walter Stallhofer die Grüße der Gemeinde und lobte die Aktivitäten der Vereinsmitglieder: „Wir freuen uns sehr, dass der Bereich zwischen Schule und Kirche mit fast 400 Pflanzen nun so schön vom Frühjahr bis spät in den Herbst erblüht. Ein besonderer Dank geht an Otto Wimmer, der hierbei der Haupt-Akteur gewesen war.“ Walter Stallhofer zollte auch den Mitgliedern großen Respekt, die sich zu Pflege dieser Fläche bereit erklärt hatten. Er wünschte allen einen schönen Jahresschluss und ein gutes Gartenjahr 2019.
Aus den anschließenden Neuwahlen ging der bisherige zweite Vorsitzende Benedikt Held einstimmig als neuer erster Vorsitzender hervor, sein Stellvertreter ist nun Engelbert Göttl. Petra Huber wurde in ihrem Amt als Kassierin bestätigt, zum Schriftführer gewählt wurde Wolfgang Hascher. Beisitzer sind nun Ehrenmitglied Andreas Held, Monika Held, Otto Wimmer, Marianne Burner und Brigitte Irber.
Brigitte Irber richtete einen großen Dank an Familie Held, die schon „traditionell sehr dem Obst-und Gartenbau-Verein verbunden ist“. Ein Dank ging ebenfalls an Sigi Thalbauer, der das Amt des Beisitzers abgegeben hatte.
Der neue erste Vorsitzende Benedikt Held dankte für das Vertrauen und betonte, dass nicht zuletzt die Jugendarbeit – gekoppelt mit dem Ferienprogramm – intensiviert werden solle, um die jüngere Generation mit den Natur- und Umweltthemen im Zusammenhang mit Gartenpflege mehr vertraut zu machen. Er wünschte abschließend eine gute Adventszeit und ein erfolgreiches Gartenjahr 2019. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung, die musikalisch perfekt mit Gitarre und Flöte von Sandra und Julia Thalbauer begleitet wurde, erklärte sich Andreas Held bereit, im Rahmen des Ferienprogramms eine Wanderung mit Schulkindern durchzuführen. Auch fand er es sehr positiv, dass Arbeitsgruppen gebildet werden sollten. Er hoffte auch, eventuell für das Jugendprogramm eine Förderung vom Landesverband zu erhalten.    -wh
((Bild))
Die neu gebildete Vorstandschaft des Obst- und Gartenbauvereins Wittibreut-Ulbering nach den Neuwahlen (von links): Erster Vorsitzender Benedikt Held, zweiter Vorsitzender Engelbert Göttl, Kassierin Petra Huber, Schriftführer Wolfgang Hascher sowie die Beisitzer Brigitte Irber, Marianne Burner, Otto Wimmer, Monika Held, Andreas Held. Die Neuwahlen hatte (ganz rechts) Dritter Bürgermeister Walter Stallhofer geleitet.      - Foto:red

Zurück